„Startvolume voll“-Fehler lösen

14 Min. Lesedauer

Der begrenzte Speicherplatz auf dem Mac war schon immer ein Problem. Ein weiteres Problem ist macOS selbst. Die modernen macOS-Versionen wie Ventura und Sonoma sind zunehmend browserorientiert und zielen darauf ab, den größten Teil der Arbeit online zu erledigen. Früher oder später passiert es jedem Mac-Nutzer: Die Meldung „Das Startvolume fast voll“ erscheint. Das trifft jeden hart. Aber welche Auswirkungen hat diese Meldung?

Fangen wir ganz von vorne an: Was ist das Startvolume? Nun, dabei handelt es sich um die Festplatte, auf denen das Betriebssystem gespeichert ist. Daher ist das Startvolume die wichtigste Festplatte überhaupt. Wenn nun also die Meldung „Startvolume fast voll“ erscheint, heißt das, dass die wichtigste Festplatte einen kritischen Füllstand erreicht hat. Darum sollten Sie sich unbedingt kümmern. Wir zeigen Ihnen, wie Sie dieses Problem beheben können.

Meldung „Ihre Festplatte ist voll“

Was bedeutet es, wenn Ihr Mac meldet, dass die Festplatte fast voll ist?

Wenn das Startvolume immer voller wird, ist das aus zwei Gründen eine schlechte Nachricht:

  • Bald wird der Speicherplatz komplett ausgehen.
  • Eine volle oder fast volle Festplatte arbeitet wesentlich langsamer.

Die meisten Menschen sind sich nicht darüber bewusst, dass Ihr Mac verfügbaren Speicherplatz in virtuellen Arbeitsspeicher umwandelt – virtueller Arbeitsspeicher ist wichtig für die alltäglichen Aufgaben Ihres Computers. Im Idealfall stehen Ihrem Mac immer 10% der Festplatte zur Verfügung. Daher sollten Sie die Meldung über knapp werdenden Speicherplatz sehr ernst nehmen.

Speicherplatz auf dem Mac prüfen

Zur Lösung des Problems müssen Sie herausfinden, was Ihren Speicherplatz auf dem Startvolumen auffrisst. Befolgen Sie die folgenden Schritte, um einen Überblick über den Speicherplatzverbrauch zu erhalten:

  • Klicken Sie auf das Apple-Symbol.
  • Wählen Sie „Über diesen Mac“.
  • Klicken Sie auf „Weitere Infos“ > „Speichereinstellungen“. Ventura speicher

Hier können Sie genau sehen, wie viel Platz Sie noch haben und was den verbrauchten Platz verbraucht. Zum Glück ist Ihre Festplatte hauptsächlich mit Filmen, Fotos und Audio-Dateien gefüllt. Warum zum Glück? Weil diese Dateien einfach zu entfernen oder an einen anderen Ort zu verschieben sind. Eine externe Festplatte oder Cloud-Speicher nimmt diese Dateien gerne auf und gibt Ihrem Mac Speicherplatz zum Atmen zurück.

Allerdings gibt es auch ein anderes Szenario, in dem andere Daten den gesamten Speicherplatz belegen - Daten, die Sie entweder nicht löschen können oder nicht löschen möchten. Dann wird es etwas komplizierter, aber keine Sorge. Mit den folgenden 10 Tipps gewinnen Sie Speicherplatz auf Ihrem Mac zurück. So, dann wollen wir uns mal an die Pflege Ihres Macs machen.

10 grundlegende Tipps zum Bereinigen des Startvolumes eines Macs

Ob Sie es glauben oder nicht: Eine der Aufgaben Ihres Macs ist es, Datenmüll zu produzieren. Das klingt hart, ist aber durchaus gewollt und sinnvoll: as System Ihres Macs, wie alle anderen Betriebssysteme auch, muss temporäre Dateien, Caches und Backups anlegen, um korrekt zu funktionieren. Der Nachteil daran ist: Sobald diese Daten ihre Aufgabe erledigt haben, bleiben sie als Müll liegen und verbrauchen sinnlos Speicherplatz.

Die gute Nachricht ist, dass es extrem einfach ist, diese nutzlosen Dateien zu entfernen. So wird Speicherplatz frei und Ihr Startvolume-Problem löst sich, ohne dass Ihre persönliche Dateien angefasst werden müssen. Kurz gesagt: Durch Löschen von nicht mehr benötigten Dateien kann das Problem mit geringem Speicherplatz auf dem Startvolume einfach gelöst werden.

1. App Cache löschen (Systemüberreste)

Das lustige an Cache-Dateien ist, dass sie sowohl extrem notwendig als auch einfach nutzlos sind. Zuerst haben Caches einen wichtigen Zweck – sie beschleunigen Prozesse ungemein. Sobald dieser Prozess allerdings beendet wird, bleiben diese Beschleunigungsdaten von Apps und System einfach als Müll liegen. Wenn Sie nichts dagegen tun, werden diese temporären Daten zu einem großen Problem für Ihre Festplatte – weil es immer mehr werden.

Glücklicherweise ist das Problem einfach zu lösen – einfach löschen. Keine Sorge – Ihre Apps bauen schon nach kürzester Zeit wieder kleine Caches auf, damit sie schneller laufen.

Zum Entfernen von Cache-Dateien und Bereinigen des Startvolumes gehen Sie wie folgt vor:

  • Wählen Sie im Finder in der Menüleiste „Gehe zu“ > „Gehe zum Ordner …
  • Geben Sie ein: ~/Library/Caches und drücken Sie die Eingabetaste.Entfernen Sie den App-Cache auf dem Mac
  • Gehen Sie in jeden Ordner (oder nur in solche, die den meisten Platz verbrauchen) und löschen Sie die enthaltenen Dateien. Löschen Sie nicht die Ordner.
  • Wiederholen Sie die Aktion in /Library/Caches (ohne das ~).Entfernen Sie den Systemcache auf dem Mac

Beachten Sie, dass beim manuellen Löschen von Dateien immer ein Restrisiko besteht, dass ungewollt wichtige Dateien gelöscht werden (beispielsweise wenn Sie einen falschen Ordner wählen). Erstellen Sie vor dem Löschen ein Backup der Daten oder Ordner.

Alternativ können Sie alle Caches in einem Bruchteil der Zeit löschen, ohne Risiko durch Handarbeit – nutzen Sie dafür CleanMyMac X. So einfach ist es, tonnenweise Systemüberreste loszuwerden:

  • Laden Sie CleanMyMac X herunter und starten Sie die App.
  • Klicken Sie auf Systemreste.
  • Klicken Sie auf „Scannen“.
  • Klicken Sie auf Bereinigen, sobald der Scan abgeschlossen ist.

CleanMyMac X

Kostenlose Version laden

2. Nicht vergessen: Papierkorb entleeren!

Manchmal vergessen wir die offensichtlichste Lösung, weil wir glauben, dass die Lösung eines Problems bestimmt sehr kompliziert sein muss. Aber wenn der Speicherplatz nicht ausreicht, kann der Mac mit einem einfachen Trick gerettet werden.

Der Papierkorb ist der Friedhof für alle Dateien, die Sie nicht länger benötigen. Allerdings nehmen diese Daten weiterhin Speicherplatz in Anspruch. Sie ahnen es: Entleeren Sie den Papierkorb, um den Speicherplatz zurückzugewinnen.

Leerer Müll

Zusätzlich werden wir Ihren Hunger nach komplizierten, geheimnisvollen Lösungen stillen: Vielleicht haben Sie noch gar nicht daran gedacht, dass jede App einen eigenen Cache-Ordner hat, der Gigabytes an Datenmüll beinhalten kann. Die Mail-App ist ein Beispiel, aber es gibt viele weitere. Wie auch der allgemeine Papierkorb müssen diese Ordner regelmäßig geleert werden, um Systemreste loszuwerden und Speicherplatz zurückzugewinnen.

Sobald Sie in allen Apps alle Papierkörbe geleert haben, können wir mit dem nächsten Tipp weitermachen. Bereit? Los geht's.

3. Time Machine-Backups entfernen

Wir lieben Time Machine, weil es wichtige Backups erstellt. Aber wenn Ihr Mac wegen mangelnden Speicherplatzes nicht funktioniert, muss ein Opfer gebracht werden. Sie können damit beginnen, alte Time Machine-Snapshots zu entfernen, die lokal auf Ihrem Mac gespeichert sind. Der erste Schritt, um also diese „Startvolume voll“ Mitteilung loszuwerden, ist also das Löschen dieser Backups. Ja, genau: Löschen. Am Ende haben sie keinen Nutzen mehr. Dazu müssen Sie nur Ihre Time Machine vorübergehend ausschalten.

  • Öffnen Sie die Systemeinstellungen > Allgemein > Time Machine.
  • Wenn es eingerichtet ist, klicken Sie auf Optionen > Backup-Häufigkeit > Manuell. Ventura time machine

Dann sollten Sie ihm ein paar Minuten Zeit geben, um zu wirken. Ihre lokalen Time Machine-Snapshots werden gelöscht.

4. Löschen Sie den Browser-Cache

Ihr Internet-Browser erstellt jedes Mal, wenn Sie eine Internetseite besuchen, einen neuen Eintrag im eigenen Cache, um diese Seite beim nächsten Besuch schneller laden zu können. Wenn Sie dies jedoch für jede Seite tun, wird Ihr Browser-Ordner unübersichtlich, was ein noch größeres Problem darstellt.

Wenn Sie sich also fragen, wie Sie ohne großes Risiko Speicherplatz auf Ihrem Startvolume freigeben können, dann ist das Entleeren Ihres Browser-Caches eine gute Möglichkeit.

Zum Entfernen von unnötig großen Cache-Dateien sollten Sie prüfen, wie Sie in Ihrem Browser diese Dateien entleeren können, da jeder Browser diesen Vorgang anders behandelt. Im Allgemeinen besteht diese Prozedur aber aus diesen Schritten:

Den Cache in Safari löschen:

  • Öffnen Sie Safari und klicken Sie auf Safari in der Menüleiste > Settings.
  • Gehen Sie auf die Registerkarte „Erweitert“ und wählen Sie die Option „Funktionen für Web-Entwickler anzeigen“ (in älteren macOS-Versionen das Menü „Entwickler“ in der Menüleiste anzeigen).So leeren Sie den Cache in Safari
  • Öffnen Sie das Menü „Entwickler“ und wählen Sie dann „Caches leeren".So entfernen Sie den Cache in Safari

Chrome-Cache leeren:

  • Öffnen Sie Chrome und klicken Sie oben rechts auf das Symbol mit den drei Punkten > Einstellungen > Datenschutz und Sicherheit > Browserdaten löschen.
  • Markieren Sie die Kästchen neben „Bilder und Dateien im Cache“. Sie können auch Cookies und andere Website-Daten auswählen.
  • Klicken Sie auf „Daten löschen“.So entfernen Sie den Cache in Chrome

So löschen Sie den Cache in Firefox:

  • Klicken Sie oben in der Menüleiste auf Firefox und gehen Sie zu Einstellungen.
  • Öffnen Sie "Datenschutz & Sicherheit".
  • Gehen Sie zu „Cookies und Website-Daten“ und klicken Sie auf „Daten entfernen...“.
  • Wählen Sie „Zwischengespeicherte Webinhalte/Cache“ und klicken Sie auf „Leeren“.So entfernen Sie den Cache in Firefox

Es gibt jedoch eine einfachere und zeitsparende Alternative zum Löschen des Browser-Caches — CleanMyMac X. Gehen Sie einfach zum Modul „Systemreste“, klicken Sie auf „Scannen“ und dann auf „Elemente prüfen“. Klicken Sie dann auf „Benutzer-Cache-Dateien“ und klicken Sie auf „Bereinigen“. Fertig!

CleanMyMac X

5. Nicht benötigte Sprachen entfernen

Die meisten Ihrer Programme enthalten Sprachpakete (Übersetzungsdateien), mit deren Hilfe Sie die Sprache Ihrer Programe ändern können. Diese Möglichkeit zu haben, ist prinzipiell klasse, aber seien wir ehrlich: die meisten von uns benötigen nur eine Sprache. Vielleicht noch zwei. Der Rest? Verschwendet Speicherplatz.

So löschen Sie die Sprachdateien manuell:

  • Gehen Sie den Ordner 'Programme'.
  • Rechtsklicken (oder Ctrl-Klick) Sie auf ein Programm und wählen Sie 'Paketinhalt anzeigen'.
  • Kicken Sie auf Contents > Resources.
  • Löschen Sie alle Sprachen (Ordner mit der Endung .lproj), die Sie nicht benötigen.
  • Wiederholen Sie diese Schritte für alle anderen Programme.Sprachpakete entfernen

Schneller geht es allerdings mit dem Modul „Systemreste“ von CleanMyMac X. Nach dem Scan klicken Sie auf „Elemente prüfen“ und suchen Sie die Sprachdateien. Klicken Sie darauf um zu sehen, welche Sprachpakete entfernt werden. Wenn Sie mit der Auswahl zufrieden sind, klicken Sie auf „Bereinigen“, um Ihr Startvolume weiter zu leeren.

6. Mac-Systemdaten löschen

Zu den Mac-Systemdaten gehören das macOS-System und temporäre Dateien, Programm-Erweiterungen oder Plug-ins, alte Backups, Cache-Dateien (System-Cache, Browser-Cache usw.) und andere. Sie müssen sehr vorsichtig sein, um das System nicht zu beschädigen, wenn Sie versuchen, diese selbst zu beseitigen. Wenn Sie nicht wissen, was Sie tun, dann tun Sie es nicht! Andernfalls verwenden Sie den Finder, um Systemdatendateien aus dem Ordner „Library“ auf Ihrem Mac zu löschen.

Folgen Sie diesen Anweisungen, um den Systemdatenspeicher in Finder zu löschen:

  • Öffnen Sie den Finder und wählen Sie „Gehe zu“ > „Gehe zum Ordner“.
  • Geben Sie ein: ~/Library und drücken Sie die Eingabetaste.Löschen Sie den Systemdatenspeicher auf dem Mac
  • Gehen Sie jeden Ordner durch, um Dateien zu finden, die Sie nicht mehr benötigen. Ziehen Sie diese in den Papierkorb.
  • Entleeren Sie den Papierkorb.Leeren Sie den Papierkorb auf dem Mac

7. iOS Backups entfernen

Besitzen Sie ein iPhone oder iPad? Haben Sie diese Geräte jemals mit Ihrem Mac aktualisiert? Wenn ja, dann haben Sie höchstwahrscheinlich alte Backups, die wertvollen Speicherplatz auf Ihrem Startvolume belegen. Der schnellste und einfachste Weg, umfangreiche iOS-Backups zu löschen, ist die macOS-Funktion „Speicher optimieren“. So funktioniert’s:

  • Öffnen Sie das Apple-Menü > Über diesen Mac > Weitere Infos > Speichereinstellungen.
  • Suchen Sie in der Liste nach iOS-Dateien und klicken Sie auf das i-Symbol daneben. Sie sollten im Hauptfenster eine Liste der iOS-Backups sehen, zusammen mit ihrer Größe und dem Datum des letzten Zugriffs.
  • Wählen Sie das Backup aus, das Sie entfernen möchten, und klicken Sie auf „Bestätigen“.
  • Wiederholen Sie diesen Schritt für alle Backups, die Sie löschen möchten.Entfernen Sie iOS-Backups vom Mac

8. Nicht verwendete Programme deinstallieren

Wie viele Programme haben Sie auf Ihrem Mac installiert? Seien Sie ehrlich: wie viele davon nutzen Sie tatsächlich?

Die meisten Benutzer haben mindestens eine Handvoll Programme, die sie nie gestartet haben. Jetzt denken Sie vielleicht: na und? Aber diese Programme belegen unnötig Speicherplatz und belegen vielleicht sogar andere Ressourcen wie Arbeitsspeicher, wenn sie im Hintergrund ausgeführt werden.

Nehmen Sie sich also einen Moment und gehen Sie durch die Liste Ihrer Programme. Überlegen Sie, von welchen Apps sie sich wirklich trennen können, um mehr Speicherplatz auf Ihrer Festplatte zu bekommen. Durch Ziehen auf den Papierkorb wird das Programm deinstalliert, hinterlässt aber einige versteckte Programmreste wie Protokolle und Absturzberichte.

Für eine vollständige Liste Ihrer nicht genutzten Programme (und zum vollständigen Entfernen) nutzen Sie das Modul „Deinstallation“ von CleanMyMac X. Dieser Mac-Cleaner bereinigt Ihre Festplatte und gibt all den Speicherplatz wieder frei, den Ihre Programme belegen.

„Deinstallation“ von CleanMyMac X

Kostenlose Version laden

9. Ihre Dateien bereinigen

Wenn Sie bei der Überprüfung des Speicherplatzes auf Ihrem Mac festgestellt haben, dass Musik, Fotos und Dokumente viel Platz beanspruchen, ist es an der Zeit, diese Dateien loszuwerden. Hier sind einige Tipps:

  • Dateien auf eine externe Festplatte oder eine Cloud verschieben.
  • Verwenden Sie die integrierten Tools, um die größten oder ältesten Dateien zu finden und sie ein für alle Mal zu entfernen. Öffnen Sie einfach Ihren Zielordner und verwenden Sie die Filter „Größe“ oder „Hinzugefügt am“, um diese Dateien zu finden. Oder Sie können das Modul „Große und alte Dateien“ von CleanMyMac X verwenden, um die Detektivarbeit für Sie zu erledigen.
  • Entfernen Sie nicht benötigte Dateien aus dem Ordner „Downloads“. Machen Sie dasselbe für die Ordner Filme und Musik und die Fotomediathek in „Fotos“. Zum Schluss räumen Sie Ihren Schreibtisch auf.
  • Entfernen Sie Duplikat-Dateien und Fotos von Ihrem Mac. Weitere Informationen darüber, wie Sie diese Dateien finden, finden Sie in diesem Artikel.
  • Komprimieren Sie die größten Dateien: Klicken Sie einfach bei gedrückter Ctrl-Taste auf die zu archivierenden Dateien und wählen Sie „Komprimieren“. Es eignet sich am besten für alte Videos oder Fotos.Komprimieren Sie Dateien auf dem Mac

10. Protokolldateien entfernen

Protokolldateien sind einfache Textdateien, die alle Ereignisse aufzeichnen, die unter macOS und in Programmen von Drittanbieter stattfinden. Sie belegen nicht viel Speicherplatz, aber das Löschen dieser Dateien ist eine weitere Möglichkeit, den Fehler „Ihr Startvolume ist fast voll“ zu beheben. Folgen Sie einfach diesen Schritten:

  • Öffnen Sie den Finder, wählen Sie Gehe zu > Gehe zum Ordner ….
  • Fügen Sie den folgenden Pfad ~/Library/Logs ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  • Löschen Sie, was Sie nicht mehr benötigen.Protokolldateien auf dem Mac entfernen

Keine „Startvolume voll“-Fehlermeldung mehr

Wenn Sie sich fragen, wie man Speicherplatz auf dem Mac-Startvolume freigeben kann, ist es schwer zu sagen, wo man anfangen soll. Mit diesen 10 Tipps haben Sie alles, was Sie brauchen, um die Meldung „Das Startvolume ist fast voll“ für immer loszuwerden.

Bestimmte Tricks wie das Löschen von Cache mit CleanMyMac X und das Entleeren des Papierkorbs sollten zur Routine werden. So kann sich Ihr Startvolume voll und ganz auf den reibungslosen Betrieb Ihres Macs kümmern. Setzen Sie diese Seite als Lesezeichen und bedienen Sie sich regelmäßig dieser Tipps, damit das Problem nicht erneut auftritt.

Folgen Sie uns
Blog FAQ

MacPaw verwendet Cookies, um Ihnen beim Besuch unserer Webseite den bestmöglichen Service bieten zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen dazu erhalten Sie hier .